Unimog U 411 "Glück Auf"Neu

Artikel-Nr.:  WIK087067
Unimog U 411 "Glück Auf" - Bild 1
18,99
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Gesamtpreis: {{ totalPrice }}
Stück
Diesen Artikel merken Artikel ist gemerkt
Verfügbarkeit: (Lieferzeit: 3-4 Wochen)
  • Beschreibung
Debütant des legendären Tausendsassas im Zeichen des Ochsenkopfes Der Ochsenkopf auf der Motorhaube kündet noch von der genialen Idee der Boehringer-Konstrukteure, die dem Unimog einst Leben einhauchten. Es sollte ein Allzweckfahrzeug bei Transport- und Zugaufgaben in Land-, Forst- und Transportwirtschaft sein. Das Vorbild des „Glück Auf“-Unimog fand Einsatz auf den vielen Kohlenhöfen, die überall im Land die begehrten, weil unerlässlichen Brennstoffe von den Bahnhöfen zu den Lagerhalden brachten, um dort „abgesackt“ zu werden, ehe sie im Keller der Haushalte verschwanden. Im Finishing deutlich verfeinert beweist der Unimog von WIKING zeitgemäße Authentizität. Die Felgen und das charakteristische Softtop machen’s möglich. Auf der DLG-Ausstellung 1948 in Frankfurt feierte das Vorbild, das später als Unimog zur Legende werden sollte, Premiere. Schon im März 1949 bauten die Gebrüder Boehringer die Zugmaschine für die Land- und Forstwirtschaft in Göppingen in Serie, bevor die Fertigung 1951 an den jahrzehntelangen Unimog-Standort Gaggenau verlegt wurde und Daimler-Benz die Regie der Typenfamilie übernahm. Fahrgestell mit Kardanteil schwarz, Inneneinrichtung mausgrau, Karosserie schwarz gehalten. Mausgraue Pritscheneinlage. Schwarzes Lenkrad, mausgraues Verdeck. Karminrote Felgen. Frontseitig „Unimog“-Schriftzug und rot-silbernes Ochsenkopf-Wappen. Pritschenflanken mit silbernem Unimog-Schriftzug. Fahrerhaustüren mit „Glück Auf Logo“ silbern bedruckt. Blinker orange bedruckt. Scheibenrahmen schwarz bedruckt.
Durchschnittliche Kundenbewertung: 
Anzahl der Kundenbewertungen: 0
Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Artikel und teilen Sie Ihre Beurteilung anderen Besuchern mit!
Neu in unserem Shop

Hier finden Sie alle Artikel, die neu in unserem Shop sind.
Zu den Neuheiten